Download e-book for iPad: Der Glaube kommt vom Hören: Ökumenische Fundamentaltheologie by Peter Knauer

By Peter Knauer

ISBN-10: 3738637168

ISBN-13: 9783738637168

Fundamentaltheologie fragt: Worum geht es beim Glauben im Grunde. Und wie verhalten sich Vernunft und Glauben zueinander?
Die christliche Botschaft beansprucht, "Wort Gottes" zu sein. Dieser Anspruch ist alles andere als von vornherein selbstverständlich. Zunächst ist zu fragen, wie guy überhaupt von "Gott" reden kann, wenn die Botschaft selbst sagt, er falle gar nicht unter Begriffe. Und wie kann guy ihm gar zuschreiben, dass er selber "spreche"? Gerade gegenüber solchen Fragen öffnet sich die christliche Botschaft und macht ihren Anspruch durch ihren Inhalt verständlich. Sie erläutert das Wort "Gott" durch den Hinweis auf die Geschöpflichkeit der Welt: Gott ist "ohne wen nichts ist". Mit Hilfe einer "relationalen Ontologie" lässt sich Geschöpflichkeit beweisen. guy begreift dabei von Gott immer nur das von ihm Verschiedene, das auf ihn verweist.
Der Glaube selbst ist das Anteilhaben am Verhältnis Jesu zu Gott. Aufgrund seines Wortes vertraut guy darauf, in die Liebe Gottes zu ihm, die unbedingt und ewig ist, aufgenommen zu sein. Im Vertrauen darauf steht guy nicht mehr unter der Macht der Angst um sich selbst. Alle einzelnen Glaubensaussagen lassen sich darauf zurückführen. Die Kirche ist das fortdauernde Geschehen der Weitergabe des Wortes Gottes, und dieser Glaube ist ein und derselbe für alle, die an Jesus Christus als den Sohn Gottes glauben.
Dieser Glaube kommt von der gehörten Botschaft und lässt sich nicht auf bloße Vernunft zurückführen. Es kann jedoch nichts geglaubt werden, was once einer ihre Autonomie wahrenden Vernunft widerspricht. Vernunfteinwände gegen den Glauben sind auf dem Feld der Vernunft selbst zu entkräften. Vernunft ist notwendig, um sich vor Aberglauben zu schützen.

Show description

Read or Download Der Glaube kommt vom Hören: Ökumenische Fundamentaltheologie (German Edition) PDF

Best religion in german books

10 Gebote Reloaded: Wegweiser zum geglückten Leben (German - download pdf or read online

Sind die 10 Gebote noch in Stein gemeißelt? Die 10 Gebote dienten lange Zeit unangefochten der Orientierung im Leben und waren Leitlinien eines geordneten Zusammenlebens. Doch die Welt hat sich verändert. Die Kirche erlebt eine Zeit der Krise, Menschen wenden sich vom Glauben ab Konsum heißt die neue faith, die Lebensglück bringen soll.

Renate Hübsch,Frank Grundmüller's Serendipity: Die Wunder: Jesus und seine Taten verstehen PDF

Gemeinsam den Glauben vertiefenAusgewähltes Bibelstudienmaterial für Kleingruppen. Erläuterungen zum textual content und Gesprächsimpulse regen an, die größeren biblischen Zusammenhänge kennen zu lernen und mit der eigenen Lebenserfahrung zu verbinden.

Get Todesvorstellungen und Jenseitserwartungen im Kinderbuch PDF

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, notice: 2,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Veranstaltung: katholische Theologie, Sprache: Deutsch, summary: In unserem Alltag wird mit dem Thema Tod und Sterben ambivalent umgegangen. Auf der einen Seite wird das Thema verdrängt und auf die funktionsspezifischen Kommunikationsbrücken wie Krankenhaus, Bestattungsinstitut und Pfarramt verwiesen.

Download PDF by Julian Petkov: Altslavische Eschatologie: Texte und Studien zur

Die Identifizierung und Erschließung des umfangreichen Quellenmaterials bleibt ein zentrales challenge auf dem Weg zu einem besseren Verständnis der Vitalität von Apokalyptik in ihren vielfältigen Erscheinungsformen. Die Studie stellt einen Beitrag zur Klärung der diffizilen Quellenfrage dar. Sie ist dem Zweck gewidmet, den Verästelungen der apokalyptischen Literatur nachzuspüren, die im kirchenslavischen Schrifttum erhalten sind.

Extra info for Der Glaube kommt vom Hören: Ökumenische Fundamentaltheologie (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Der Glaube kommt vom Hören: Ökumenische Fundamentaltheologie (German Edition) by Peter Knauer


by Daniel
4.4

Rated 4.45 of 5 – based on 20 votes